KB - Rocky Mountain Horses

Rocky Mountain Horses

Wie alles mit Rocky Mountain Horses anfing

Nachdem ich sehr krank wurde und mir überlegt hatte, was ich tun könnte, um wieder Kraft aufzubauen fing ich nach 20 Jahren wieder an zu reiten. Da wurde mir klar was mir die letzten 20 Jahre gefehlt hatte.


Das erste Pferd, das ich kaufte, ist meinen Friesen Eabe. Friesen waren schon seit klein an meine Traumpferde. Unglücklicherweise entwickelte sich Eabe zu einem etwas kompliziertem Pferd, wofür ich sehr viel Kraft benötige um es zu reiten, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht hatte.

Auf Grund dessen, kauften ich mein nächstes Pferd Dicanto. Ein super Dressurpferd klar im Kopf und ein richtiges Verlasspferd. Dicanto ist sehr groß und kann auch recht stark werden aber immer artig dabei....... nur benötigte ich auch viel Kraft um ihn richtig zu reiten.


Durch ein Zufall kam ich dann zu meinen ersten Rocky Mountain Horse. Ich sah sie und habe mich auf der Stelle in die Rasse verliebt, welche ich bis dahin gar nicht kannte. Ich habe schnell festgestellt, dass dies die richtigen Pferde für meine Einschränkungen sind.


Da ich bis dahin keine Erfahrung mit 4-gänger hatte, habe ich sie zu jemandem gebracht, die viel Erfahrung hatte und jetzt zu einer lieben Freundin wurde. Vielen Dank Leonie ! Durch Sie lernte ich viel über die Rasse und habe schell verstanden, dass es die perfekten Pferde für uns hier am Hof sind. Somit wurde die Idee zur Zucht geboren. Durch einen zweiten Zufall, auch Glück, lernte ich Chrissy kennen die es mir ermöglicht hat meine Herde jetzt zu komplettieren zu können. Danke Chrissy ! Ich habe endlich ein Pferd gefunden, welches ich reiten konnte, egal ob ich mich schwach oder stark fühle. Es gibt Tage an denen ich schlimme Gelenkschmerzen habe, aber die Bewegungen der Rocky Mountain Horses wirken sich so sanft auf meinen Körper aus, das ich trotzdem reiten kann. Ich hatte viel Glück meinen Weg zur dieser Rasse zu finden. Es war wohl Schicksal, da ich sonst das Reiten aufgegeben hätte. Was hat sich dann geändert ? Wir haben unser gesamtes Konzept hier am Hof verändert, da Züchten als Hobby nicht in unseren ursprünglichen Plänen berücksichtigt worden war.
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)

Unsere Pläne

Ich habe mich informiert und mit vielen anderen Züchtern hier und in Amerika gesprochen um mir ein fundiertes Wissen anzueignen und um zu verstehen wie man die besten Anlagen, die ein Rocky Mountain Horse haben sollte, genetisch weiter geben kann.

Wir haben unsere Ställe an einem geeignetem Ort zusammengelegt, damit die Stuten als Herde zusammen leben können mit angrenzender Abfohlbox.

Ich werde hobbymäßig züchten und maximal 2-3 Fohlen im Jahr haben. Ich werde die Elterntiere mit bedacht wählen, um die optimalen Eigenschaften beider an das Fohlen weitergeben zu können.

Unsere auserwählten Hengste What's up Dock und Classic's Reign werden meinen Traum wahr werden lassen.

Ich hoffe, das ich ein bisschen von meiner Mountain Horse Leidenschaft weiter geben kann, und freue mich immer Über einen Besuch, denn das Wesen dieser Rasse muss man Live erleben um es zu verstehen.